Mach mich stark für’s Leben…

Eltern als Experten ihrer Kinder bis 6 Jahre

…Eltern als Experten ihrer Kinder bis 6 Jahre.

Dieser Workshop richtet sich an Eltern mit Kindern im Alter von 0-6 Jahre.

Ziel des Workshops ist es, sich entsprechend dem Alter der Kinder konstruktiv mit dem eigenen Anspruch an die Elternrolle und den Herausforderungen zwischen Beruf und Familie auseinanderzusetzen.

Themen können sein: Kleine Wutmonster und der Umgang damit, Rituale und Grenzen setzen, Zeit für Partnerschaft und die Familienkonferenz.

Bibi Blocksberg & die wilden Kerle

Bibi Blocksberg und die wilden Kerle

Begleitung durch die aufregende Zeit bis ca. 13 Jahre

Ziel des Workshops ist es, die Eltern bei einem gelassenen Umgang mit Erziehung zu unterstützen und sich mit den Herausforderungen zwischen Beruf und Familie auseinanderzusetzen. Er richtet sich an Eltern mit Kindern zwischen 6 – 12 Jahren.

Themen dieses Workshops können sein: Schule und mehr….gute Übergänge schaffen, die Familienkonferenz und die Wuttreppe, deine – meine – unsere Bedürfnisse und Grenzen setzen.

Aufruhr im Kopf

Aufruhr im Kopf

Pubertät …die Zeit, in der Kinder erwachsen werden

Die Flegeljahre ihrer Kinder stürzen viele Eltern in die Krise:
Sie sind genervt, überfordert, fühlen sich ausgenutzt, Erziehung scheint sinnlos. Doch gerade jetzt werden sie besonders gebraucht. Pubertät ist die Zeit zwischen Haltgeben und Loslassen.

In diesem Workshop werden wir uns der Pubertät aus unterschiedlichen Richtungen nähern und uns mit folgenden Themen auseinandersetzen: die Wichtigkeit der Peergruppe, Grenzen setzen und psychosexuelle Entwicklung, Absprachen, Verhandlungen und Vertrauen.

Schule & Co

comicbild

…motiviert gute Übergänge schaffen

Die meisten Schüler starten hochmotiviert in die erste Klasse. Sie sind wissbegierig und lernbereit. Doch immer wieder ebbt diese Motivation zum Lernen schon nach wenigen Jahren ab. Das ist fatal, denn der Lernerfolg steigt vor allem dann, wenn Schüler motiviert sind zu lernen.

Woran liegt das und wie können Sie als Eltern kreative Unterstützung anbieten?

Sei dir selbst bewusst!

Workshop für Mütter und Väter zum Thema Ziele erreichen mit ZRM©

Workshop für Mütter und Väter zum Thema Ziele erreichen mit ZRM© – dem Spagat Beruf und Familie positiv begegnen

Das ZRM® Seminar bietet Müttern die Gelegenheit, intensiv an ihren persönlichen Zielen in Bezug auf Beruf und Familie sowie seelischer und körperlicher Gesundheit zu arbeiten.
Sie erkennen ihre eigenen Stärken und können diese als Ressource wertschätzen und zum Erreichen ihrer Ziele einsetzen.

Die Familienkonferenz

comicbild

…die Familienkonferenz mal ganz praktisch

Alle Familienmitglieder treffen sich in regelmäßigen Abständen, um Konflikte so zu lösen, dass keiner dabei verliert. Kinder kommen oft auf Lösungsmöglichkeiten, die wirklich sinnvoll sind und die wir Eltern ihnen niemals zugetraut hätten.

Wichtiges und Informatives zu dieser Methode erfahren Sie in diesem Workshop.

Workflow Management

Workflow Management

Mehr Zeit gewinnen …mit gutem Gewissen

Ziel des Workshops ist es, sich konstruktiv mit dem eigenen Anspruch an die Elternrolle, den Anforderungen im Beruf und den Gestaltungsspielräumen im Alltag auseinanderzusetzen.

Kinder, Computer & Co

Kinder und Computer

Wie Eltern mit Ihren Kindern Wege durch den Mediendschungel finden

Inhalt:
Die rasante Entwicklung in der Medienwelt stellt Eltern und Kinder/Jugendliche vor große Herausforderungen. Neben den Bildschirmmedien verändern vor allem mobile Medien wie Smartphone und Tablet die Gewohnheiten von Kindern und Familien, wie sie ihre Freizeit gestalten, miteinander kommunizieren und sich informieren.

Ziel:
Eltern sind informiert über die Gefahren und den Nutzen des Medienkonsums. Sie kennen den „gesundheitsbewussten“ Umgang damit.

Diesen Workshop bieten wir sowohl für Kinder bis 10 Jahre, als auch für Kinder ab 11 Jahre an.

Aus 2 mach‘ 3

comicbild

…Aufbruch in neue Welten

Bald ist es soweit: Sie werden zu dritt sein. Diese große Veränderung beinhaltet bei aller Freude auch Unsicherheiten und viele Fragen.

Wie gelingt es, Rollen neu zu verteilen, sodass die Vereinbarkeit von Familie und Beruf erfolgreich gelingt? Welche Vorstellungen haben wir von unserem Leben zu Dritt?

Arbeiten im Akkord …piano oder fortissimo?

Arbeiten im Akkord - …piano oder fortissimo?

Mañana-Kompetenz nach M. Storch und G. Frank

Ständige Erreichbarkeit, Stress im Job, aufreibender Familienalltag….oder alles schön und trotzdem gestresst? Was ist aus dem Takt geraten? Symphatikus und Parasymphatikus sind nicht mehr im Einklang. Das kann im Alltag dazu führen, dass man selbst erholsame Zeiten nicht mehr genießen kann. Vielleicht kennen Sie das: „Immer wenn ich Urlaub habe werde ich krank.“

Erfahren Sie mehr über den Star des Abends…den Parasymphatikus. Entdecken Sie die Möglichkeiten, Symphatikus und Parasymphatikus wieder in Einklang zu bringen und werden Sie zum Dirigenten Ihrer Melodie.

Ach wie gut das niemand weiß…

Ach wie gut das niemand weiß…

Umgang mit Rumpelstilzchen und co.

Kinder zeigen durch Wutausbrüche oder Nichtbefolgen von Regeln deutlich ihr Unbehagen darüber, eigene Wünsche und Absichten nicht durchsetzen zu können/dürfen.
Alle Gefühle sind erlaubt, auch Wut?

Entdecken Sie einen konstruktiven Umgang mit den Gefühlen Ihrer Kinder und Jugendlichen. Forschen Sie mit uns gemeinsam nach den Ursachen. Neben entwicklungsbedingten Wutanfällen lernen Sie weitere Auslöser kennen.

Doppelte Arbeit – Doppelte Küsse

Doppelte Arbeit – Doppelte Küsse

…alleinerziehend – normal!

Die Lebensrealität von Familien hat sich in den letzten Jahrzehnten stark verändert. Fast die Hälfte aller Kinder wächst hauptsächlich mit einem Elternteil auf.
Die vielen Themen rund ums Alleinerziehen haben wir gründlich aufbereitet:

  • Eltern bleiben trotz Trennung
  • Sozialrechtliche Grundlagen wie Umgang und Unterhalt
  • Alleinerziehend-alleinverziehend?
  • Neue Partnerschaft
  • Wie unterstütze ich mein Kind?
  • Netzwerke wie Kinderbetreuung etc.

Dem Stress auf die Spur kommen

Dem Stress auf die Spur kommen

…oder wie Sie Ihren familiären und beruflichen Herausforderungen gesundheitsförderlich begegnen.

Unsere Zeit wird immer schnelllebiger und wir fühlen uns dieser Geschwindigkeit oft nicht mehr gewachsen, sondern fühlen uns gestresst. Das ist eine natürliche Reaktion des Körpers auf Herausforderungen – im Beruf sowie in der Familie. Nimmt der Stress überhand, drohen körperliche und psychische Erschöpfung.
Kennen Sie das auch: „Ich muss immer für meine Familie da sein“ oder „Ich will meine Kinder nicht enttäuschen“. Vielleicht kennen Sie noch ganz andere Glaubenssätze die Ihnen Stress machen.

Im Seminar lernen Sie die „Stressampel“ kennen und machen Erfahrung mit dem Begriff Resilienz. Wir setzen uns mit äußeren, belastenden Bedingungen und Situationen auseinander, welche bei Ihnen Stress erzeugen und machen uns gemeinsam auf die Suche nach Ihren persönlichen Stressverstärkern. Unter Beteiligung der Gruppe erarbeiten wir Ideen zur Bewältigung belastender Situationen und Sie erarbeiten sich eine förderliche, entlastende Haltung. Den Abschluss bildet das Einbinden Ihrer neuen Einstellung in den beruflichen wie auch in den familiären Alltag.

Vater sein

Vater sein

…wie die neue Vätergeneration Familie, Gesellschaft und Wirtschaft verändert.

Die Rolle des Vaters hinsichtlich seiner Stellung innerhalb der Familie hat sich im Laufe der Geschichte stark verändert. Vom uneingeschränkten Patriarchen bis hin zum modernen Vater der Gegenwart war es ein weiter Weg. Es stellt sich die Frage, wie die Väter ihre Rolle ausfüllen können und mit welchen Rollenbildern der Vergangenheit sie sich auseinandersetzen. Die Erwartungshaltung der neuen „Vater-Generation“ ist groß und setzt manchen Vater unter Druck.

Ziel des Workshops:
Reflexion der eigenen Vaterrolle durch eigene Rollenbilder, Informationen zu den Unterschieden der Vater-Sohn/Vater-Tochter-Beziehung, die Frage: „Müssen Väter und Mütter „gleich“ erziehen?“ und praktische Beziehungstipps. Gleichzeitig bleibt Zeit für Austausch und Reflexion eigener Erfahrungen.

Patchworkfamilie

Patchworkfamilie

…zwischen großem Glück und Alltagsfrust

Das Zusammenleben in einer Patchworkfamilie stellt neben großen Glücksgefühlen auch viele Herausforderungen an die Beteiligten. Es bestehen Hoffnungen und Erwartungen, aber auch Ängste bei Kindern und Erwachsenen. Kennen Sie das: “Ich fühle mich oft zwischen zwei Stühlen“ oder „Ich fühle mich von den Kindern meines Partners nicht angenommen“
Im Workshop beschäftigen wir uns mit den Themen Loyalität und den Rollen, Positionen und Aufgaben in einer Patchworkfamilie. Wie schaffen Bonuseltern einen stressfreien Umgang mit dem Ex-Partner und den hinzugewonnenen Kindern? Wie können unterschiedliche Sichtweisen und Prioritäten respektiert werden? Durch Eigenreflexion, theoretischem Wissen und Methoden gelingt es wieder mehr Sicherheit in der Rolle als Bonuseltern zu erlangen und an den eigenen Ressourcen anzuknüpfen.